Paracetamol

Paracetamol
Sortieren & Filtern
  • Ansicht
  • Sortierung

    Zurücksetzen

  • Produkttyp

    Zurücksetzen

  • Packungsgröße

    Zurücksetzen

  • Marke

    Zurücksetzen

  • Hersteller

    Zurücksetzen

  • Darreichung

    Zurücksetzen

  • Bewertungen

    Zurücksetzen

    • durchschnittliche Kundenrezension

  • Preis

    Zurücksetzen

14 Ergebnisse

Paracetamol ist ein Wirkstoff, der sehr erfolgreich bei der Behandlung von Schmerzen und zum Senken von Fieber zum Einsatz kommt und nach Ibuprofen das am häufigsten verwendete Schmerzmittel weltweit ist. Bei apotheke.at können Sie Medikamente mit dem Wirkstoff Paracetamol günstig in verschiedenen Darreichungsformen kaufen – ganz nach Ihren Bedürfnissen als Tablette, Zäpfchen oder Saft.

...mehr zu "Paracetamol" lesen...
BESTSELLER
€ 1,80*
€ 1,79*
PZN 08200656
  • Bewährter Wirkstoff gegen Schmerzen
  • Auch bei Erkältungen und grippalen Infekten mit Fieber
  • Für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene geeignet
sofort lieferbar,
solange der Vorrat reicht
×
sofort lieferbar,
solange der Vorrat reicht

Bestellungen die Mo-Fr bis 16:00 Uhr eingehen verlassen in der Regel noch am selben Tag unser Haus.

Die Lieferzeit Ihrer Bestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeitangabe.

Gratis Versand schon ab € 29
€ 7,90*
€ 7,49*
PZN 08200003
  • Bei leichten bis mäßig starken Schmerzen (wie Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Regelschmerzen)
  • Bei Fieber und Schmerzen bei Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten
sofort lieferbar,
solange der Vorrat reicht
×
sofort lieferbar,
solange der Vorrat reicht

Bestellungen die Mo-Fr bis 16:00 Uhr eingehen verlassen in der Regel noch am selben Tag unser Haus.

Die Lieferzeit Ihrer Bestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeitangabe.

Gratis Versand schon ab € 29
€ 4,10*
€ 3,99*
PZN 08200005
  • Bei leichten bis mäßig starken Schmerzen (wie Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Regelschmerzen)
  • Bei Fieber und Schmerzen bei Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten
sofort lieferbar,
solange der Vorrat reicht
×
sofort lieferbar,
solange der Vorrat reicht

Bestellungen die Mo-Fr bis 16:00 Uhr eingehen verlassen in der Regel noch am selben Tag unser Haus.

Die Lieferzeit Ihrer Bestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeitangabe.

Gratis Versand schon ab € 29
€ 9,95*
€ 9,19*
PZN 08200039
  • Wirkt mit bewährtem Wirkstoff rasch und langanhaltend
  • Bei Kopf-, Zahn-, Muskel-, Gelenksschmerzen sowie Menstruationsbeschwerden
  • Auch bei Schmerzen und Fieber bei Erkältungskrankheiten
sofort lieferbar,
solange der Vorrat reicht
×
sofort lieferbar,
solange der Vorrat reicht

Bestellungen die Mo-Fr bis 16:00 Uhr eingehen verlassen in der Regel noch am selben Tag unser Haus.

Die Lieferzeit Ihrer Bestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeitangabe.

Gratis Versand schon ab € 29
€ 1,65*
€ 1,59*
PZN 08200084
  • Bei leichten bis mäßig starken Schmerzen (wie Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Regelschmerzen)
  • Bei Fieber und Schmerzen bei Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten
sofort lieferbar,
solange der Vorrat reicht
×
sofort lieferbar,
solange der Vorrat reicht

Bestellungen die Mo-Fr bis 16:00 Uhr eingehen verlassen in der Regel noch am selben Tag unser Haus.

Die Lieferzeit Ihrer Bestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeitangabe.

Gratis Versand schon ab € 29
€ 15,70*
€ 14,69*
PZN 08200100
  • Bei Schmerzzuständen wie z.B. Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Muskelschmerzen, Gelenksschmerzen, Regelbeschwerden sowie Schmerzen und Fieber bei Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten
  • Zur Behandlung der akuten Kopfschmerzphase bei Migräne mit und ohne Aura und zur Behandlung von Spannungskopfschmerzen
  • Für Erwachsene, Jugendliche und Kindern ab 6 Jahren
sofort lieferbar,
solange der Vorrat reicht
×
sofort lieferbar,
solange der Vorrat reicht

Bestellungen die Mo-Fr bis 16:00 Uhr eingehen verlassen in der Regel noch am selben Tag unser Haus.

Die Lieferzeit Ihrer Bestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeitangabe.

Gratis Versand schon ab € 29
€ 8,20*
€ 7,69*
PZN 08200124
  • Bei Schmerzzuständen wie z.B. Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Muskelschmerzen, Gelenksschmerzen, Regelbeschwerden sowie Schmerzen und Fieber bei Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten
  • Zur Behandlung der akuten Kopfschmerzphase bei Migräne mit und ohne Aura und zur Behandlung von Spannungskopfschmerzen
  • Für Erwachsene, Jugendliche und Kindern ab 6 Jahren
sofort lieferbar,
solange der Vorrat reicht
×
sofort lieferbar,
solange der Vorrat reicht

Bestellungen die Mo-Fr bis 16:00 Uhr eingehen verlassen in der Regel noch am selben Tag unser Haus.

Die Lieferzeit Ihrer Bestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeitangabe.

Gratis Versand schon ab € 29
€ 2,38*
€ 1,99*
PZN 02684876
  • günstiger Preis
  • nur Originalprodukte
zur Zeit nicht lieferbar
×
zur Zeit nicht lieferbar Wir prüfen für Sie die Verfügbarkeit des Artikels. Hierzu können Sie, innerhalb unserer Servicezeiten, einen telefonischen Rückruf anfordern. Kostenlos!b)
Gratis Versand schon ab € 29
€ 2,20*
€ 1,09*
PZN 03953580
  • Leichte bis mäßig starke Schmerzen
  • Bei Fieber
  • für Kinder ab 6 Monate bis 2 Jahre
zur Zeit nicht lieferbar
×
zur Zeit nicht lieferbar Wir prüfen für Sie die Verfügbarkeit des Artikels. Hierzu können Sie, innerhalb unserer Servicezeiten, einen telefonischen Rückruf anfordern. Kostenlos!b)
Gratis Versand schon ab € 29
€ 1,38*
€ 1,29*
PZN 03295071
  • Bei leichten bis mäßig starken Schmerzen
  • Senkt Fieber
  • Ab 2 Jahren geeignet
  • Zäpfchen zum Einführen
zur Zeit nicht lieferbar
×
zur Zeit nicht lieferbar Wir prüfen für Sie die Verfügbarkeit des Artikels. Hierzu können Sie, innerhalb unserer Servicezeiten, einen telefonischen Rückruf anfordern. Kostenlos!b)
Gratis Versand schon ab € 29
€ 3,74*
€ 3,69*
PZN 04525857 (GP*: € 36,90/1 l)
  • Bei leichten bis mäßigen Schmerzen
  • Bei Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Regelschmerzen und/oder Fieber
  • Für Kinder ab 6 Monaten geeignet
sofortige Verfügbarkeitsprüfung
×
sofortige Verfügbarkeitsprüfung
Stöbern Sie in unseren mehr als 14.000 Artikeln zu Top Preisen, oder lassen sie sich über unsere Hotline beraten
Gratis Versand schon ab € 29
€ 2,64*
€ 2,29*
PZN 01260890
  • günstiger Preis
  • nur Originalprodukte
zur Zeit nicht lieferbar
×
zur Zeit nicht lieferbar Wir prüfen für Sie die Verfügbarkeit des Artikels. Hierzu können Sie, innerhalb unserer Servicezeiten, einen telefonischen Rückruf anfordern. Kostenlos!b)
Gratis Versand schon ab € 29
€ 6,01*
€ 5,19*
PZN 04993736 (GP*: € 51,90/1 l)
  • Bei leichten bis mäßigen Schmerzen
  • Bei Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Regelschmerzen und/oder Fieber
  • Für Kinder ab 6 Monaten geeignet
zur Zeit nicht lieferbar
×
zur Zeit nicht lieferbar Wir prüfen für Sie die Verfügbarkeit des Artikels. Hierzu können Sie, innerhalb unserer Servicezeiten, einen telefonischen Rückruf anfordern. Kostenlos!b)
Gratis Versand schon ab € 29
€ 2,58*
€ 1,79*
PZN 03953597
  • Leichte bis mäßig starke Schmerzen
  • Fieber
  • für Kinder von 2-8 Jahren
sofortige Verfügbarkeitsprüfung
×
sofortige Verfügbarkeitsprüfung
Stöbern Sie in unseren mehr als 14.000 Artikeln zu Top Preisen, oder lassen sie sich über unsere Hotline beraten
Gratis Versand schon ab € 29

Mit Paracetamol gegen Schmerzen angehen


Inhaltsverzeichnis
  • Bei welchen Beschwerden kann ich Paracetamol einnehmen?
  • Säuglinge und Kleinkinder mit Paracetamol behandeln
  • Ein sicheres Schmerzmittel in der Schwangerschaft & Stillzeit
  • Wie wirkt Paracetamol genau?
  • Wie schnell wirkt Paracetamol?
  • Was ist bei der Anwendung von Paracetamol zu beachten?
  • Welche Nebenwirkungen können auftreten?
  • Wer darf Paracetamol nicht einnehmen?

Bei welchen Beschwerden kann ich Paracetamol einnehmen?

Paracetamol bei Erkältung und Fieber

Ist eine Erkältung oder ein grippaler Infekt im Anmarsch, bleiben Kopfschmerzen und Fieber nicht aus. Beides können Sie mit dem Wirkstoff Paracetamol wirksam bekämpfen.

Er hemmt die Produktion von Prostaglandinen, die als Botenstoffe Schmerzreize übermitteln.

Auch bei der Entstehung von Entzündungsprozessen, die für das Fieber verantwortlich sind, spiele n diese Gewebshormone eine entscheidende Rolle.

Wird die Produktion unterbrochen, wird der Schmerzreiz nicht weitergeleitet und das Fieber gesenkt.

Paracetamol wirkt:

  • schmerzstillend,
  • entzündungshemmend und
  • fiebersenkend.

Bei apotheke.at kaufen Sie Paracetamol günstig in verschiedenen Darreichungsformen und Dosierungen:

  1. Als Tablette für die praktische Einnahme mit Flüssigkeit.
  2. Als Zäpfchen oder Saft für die Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern und allen, die keine Tabletten schlucken können oder mögen.

Schnelle Hilfe auch bei Kopfschmerzen und Migräne

Kopfschmerzen können verschiedene Ausprägungen haben: Fast alle Menschen kennen den Spannungskopfschmerz: ein dumpfer Druckschmerz auf Stirn, Schläfen oder Hinterkopf. Seine Ursachen liegen beispielsweise in Schlafmangel oder einer verkrampften Sitzposition am Arbeitsplatz.

Für Migräne hingegen ist die Ursache unbekannt – sie quält die Betroffenen als pulsierender Kopfschmerz, der von Übelkeit und Wahrnehmungsstörungen begleitet wird.

Paracetamol eignet sich als Schmerzmittel für beide Arten von Kopfschmerz. Besonders effektive Präparate kombinieren den Wirkstoff mit weiteren Inhaltsstoffen wie ASS und Koffein, zum Beispiel Thomapyrin INTENSIV bei Migräne und Kopfschmerzen (20 Stk.).


Zur Entspannung bei Regelschmerzen

Viele Frauen belasten monatlich schmerzhafte Beschwerden während ihrer Periode. Was der Facharzt als Dysmenorrhoe bezeichnet, äußert sich in Unterbauchschmerzen und Krämpfen, die Geburtswehen ähneln können. Parallel klagen viele Betroffene über Durchfall, Übelkeit, Rückenschmerzen und Kopfweh.

Paracetamol kann verschiedenen Symptomen bei Regelschmerzen prinzipiell entgegenwirken – insbesondere in Kombination mit krampflösenden Inhaltsstoffen wie in Buscopan PLUS Filmtabletten bei Bauchschmerzen und Regelschmerzen (20 Stk.). Hier setzt der Wirkstoff Butylscopolamin an der Ursache der Schmerzen an und kann dabei helfen, die Krämpfe im Unterleib zu entspannen. Das Präparat verbindet dies mit der schmerzlindernden Wirkung von Paracetamol.


Säuglinge und Kleinkinder mit Paracetamol behandeln

Fieber und Erkältungssymptome sind bei Babys und Kleinkindern keine Seltenheit. Einerseits ist das sehr wichtig, denn das Immunsystem ist in diesem Alter noch nicht so ausgeprägt entwickelt und kann durch die Erreger gestärkt werden. Andererseits sind solche Symptome auch sehr belastend für die kleinen Patienten.

Paracetamol ist als Wirkstoff für Säuglinge ab 3 Monaten zugelassen und kann Abhilfe schaffen, wenn das Fieber steigt oder die Schmerzen zu stark werden.

Von der Einnahme von Tabletten rät man in diesem Alter allerdings ab. Bewährt haben sich Paracetamol Zäpfchen, die Sie, abhängig vom Alter Ihres Nachwuchses und von den Symptomen, in unterschiedlichen Dosierungen erhalten.

Ab 3 kg Körpergewicht, beziehungsweise ab dem 3. Monat, verabreichen Sie eine Dosis von 75 mg. Ab dem 2. Lebensjahr können Sie die Dosierung auf 250 mg steigern – zum Beispiel mit Paracetamol AL 250 (10 Stk.).

Alternativ können Sie auch Paracetamol Saft verabreichen, der bei Fieber und leichten bis mittelstarken Schmerzen schnell Wirkung zeigt.


Ein sicheres Schmerzmittel in der Schwangerschaft

Paracetamol ist als Schmerzmittel in der Schwangerschaft ausführlich untersucht worden. Die Ergebnisse zeigen, dass der Wirkstoff die Plazenta zwar passiert, jedoch kein Risiko für Schäden beim Ungeborenen darstellt. Insbesondere im ersten Drittel einer Schwangerschaft gilt Paracetamol als Mittel der Wahl – die gesammelten Erfahrungen schließen ein Fehlbildungsrisiko für den Embryo aus.

Im zweiten und dritten Trimester empfehlen Ärzte Schwangeren ebenfalls Paracetamol, wenn ein Schmerzmittel nötig ist.

Zwar weisen Studienergebnisse darauf hin, dass eventuell ein Zusammenhang zwischen dem Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitätssyndrom (ADHS) bei Kindern und der Paracetamol-Einnahme der Mutter bestehen könnte, jedoch kann eine Kausalität hier schwer nachgewiesen werden. ADHS führen Fachleute aktuell auf multiple Faktoren zurück, unter anderem die genetische Ausstattung und das soziale Umfeld.

Paracetamol gilt auch deshalb als bevorzugtes Schmerzmittel in der späten Schwangerschaft, weil Acetylsalicylsäure (ASS) und Ibuprofen insbesondere ab der 28. Schwangerschaftswochen deutliche Risiken für das Ungeborene mitbringen. Ist eine Schmerztherapie zwingend, besteht im dritten Trimester zu Paracetamol daher kaum eine sichere Alternative.

Hinweis: Schwangere sollten Paracetamol nicht unkritisch und in Selbstmedikation über mehrere Tage einnehmen, sondern mit ihrem Arzt Rücksprache halten. Eine Einzeldosis bei akuten Schmerzen ist dagegen unproblematisch.


Für Paracetamol wurden bei stillenden Müttern keinerlei Unverträglichkeiten beim Säugling beobachtet. Neben Ibuprofen empfehlen Ärzte den Wirkstoff deshalb als bevorzugtes Schmerzmittel in der Stillzeit.


Wie wirkt Paracetamol genau?

Der Wirkstoff hemmt im Körper das Enzym Cyclooxygenase II (COX II) und wirkt damit der Produktion des entzündlichen Gewebshormons Prostaglandin II entgegen. Dieses Hormon steigert im Hypothalamus die Körpertemperatur – seine Reduktion erklärt den fiebersenkenden Effekt von Paracetamol.

Indem Paracetamol selektiv auf COX-2 einwirkt, fehlen ihm die typischen Nebenwirkungen anderer Schmerzmittel wie Ibuprofen, welches die Enzyme COX-1 und COX-2 beeinflusst.

Zusammenfassend senkt Paracetamol gut das Fieber, aber hat kaum anti-entzündliche Eigenschaften. Durch den Einfluss auf das Endocannabinoid-System und das Serotonin-System entsteht ein schmerzlindernder Effekt. Die exakte Wirkweise von Paracetamol haben Forscher auch heutzutage jedoch noch nicht in allen Einzelheiten aufgeklärt.

Im Vergleich zu anderen Schmerzmitteln wie Ibuprofen oder ASS gilt Paracetamol als magenschonender. Dafür fällt die Stärke des Medikaments nicht so hoch aus, weshalb sich der Wirkstoff vor allem gegen leichte und mittelstarke Schmerzen einsetzen lässt.


Wie schnell wirkt Paracetamol?

Der Wirkstoff erreicht bereits nach 30 bis 60 Minuten seinen maximalen Spiegel im Blutplasma. Innerhalb von 1 bis 4 Stunden hat der Organismus das Paracetamol über die Leber verstoffwechselt und vollständig wieder abgebaut.


Was ist bei der Anwendung von Paracetamol zu beachten?

Kinder ab 12 Jahren und mit einem Körpergewicht über 43 kg sowie Erwachsene nehmen 1 bis 2 der 500 mg-Tabletten als Einzeldosis. Mit einem Abstand von sechs Stunden darf man diese Menge insgesamt viermal am Tag einsetzen, sodass sich eine Maximaldosis von 4.000 mg ergibt. Anwender sollten die Höchstdosis eigenmächtig nicht überschreiten und auch die maximale Einzeldosis von 1.000 mg nicht steigern.

Für Kinder reduziert sich die empfohlene Dosis entsprechend:
  • Kinder ab 4 Jahren und 17 kg Körpergewicht: max. 4-mal pro Tag 250 mg
  • Kinder ab 8 Jahren und 26 kg Körpergewicht: max. 4-mal pro Tag 250 mg
  • Kinder ab 11 Jahren und 33 kg Körpergewicht: max. 4-mal pro Tag 500 mg

Wenn im Laufe der Einnahme eine Einzeldosis vergessen wurde, sollten Anwender die Therapie ganz normal fortsetzen und keinesfalls die folgende Dosis erhöhen oder verdoppeln.

Generell sollten Anwender Paracetamol höchstens vier Tage lang als Selbstmedikation einnehmen, bevor sie ihren Arzt kontaktieren, falls die Beschwerden andauern.

Hinweis: Während der Einnahme von Paracetamol sollten Anwender keinen Alkohol trinken. Alkohol wird, wie das Schmerzmittel selbst, über die Leber verstoffwechselt, sodass eine erhöhte Belastung für das Organ entsteht.


Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Bei der Einnahme von Paracetamol treten nur selten Nebenwirkungen auf, die dann häufig durch bestehende Grunderkrankungen erzeugt werden. Wenn Sie das Medikament in niedriger Dosierung über einen sehr langen Zeitraum einnehmen, kann das Kopfschmerzen verursachen. Sie verschwinden, wenn Sie den Wirkstoff absetzen.

Achtung: Bei sehr hohen Dosierungen über einen längeren Zeitraum und bei Überdosierungen kann Paracetamol die Leber schädigen.


Wer darf Paracetamol nicht einnehmen?

Patienten mit Nieren- und Leberfunktionsstörungen sowie alkoholkranke Personen sollten Paracetamol meiden. Wird es für die Schmerztherapie benötigt, sollte ein Arzt die Dosierung bestimmen und die Therapie gegebenenfalls überwachen.

Zudem darf Paracetamol nicht eingesetzt werden, wenn eine Allergie gegen den Wirkstoff besteht oder der Patient einen Mangel des Enzyms Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase aufweist.



Mehr Kategorien im Shop


0